CHINA 2006

Online Reisebericht China und Hongkong

22.Mai 2006 Hongkong (City Garden Hotel / Hongkong Island)

30 Grad bei 98% Luftfeuchtigkeit.... und fast den ganzen Tag Regen.......

Heute mal etwas länger geschlafen - um 8h30 gehts dann zu unserem letzten in der Rundreise inkludierten Frühstück..... kurz danach kommen Jürgen und Sabine noch mal in den Frühstücksraum und verabschieden sich von uns, da sie heute abreisen.  Auch Thea und Werner beziehen heute ein anderes Hotel in Kowloon. Nach dem Frühstück werden wir mit dem hoteleigenen Shuttlebus zur Star-Ferry (Fähre) geführt, mit der wir nach Kowloon hinüber fahren. Wir sind den ganzen Tag zu Fuss unterwegs - erst um 21 Uhr erreichen wir schliesslich wieder unser Hotel auf Hongkong Island.....

Kowloon / Hongkong

Hafen von Hongkong

Blick auf Hongkong Island

Blick auf Hongkong Island

Hongkong Island

23.Mai 2006 Hongkong (City Garden Hotel / Hongkong Island)

Wir machen eine Stadtrundfahrt mit Patrick - wieder einem sehr netten Reiseführer..... Diese Rundfahrt ist für uns gratis - bei 4 Nächten im City Garden Hotel ist nämlich eine Stadtrundfahrt inkludiert. Wir fahren zum Golden Bauhinia Square, Repluse Bay (einem  künstlich aufgeschütteten Strand), fahren in Aberdeen mit einer Dschunke und sehen dort die Hausboote. Anschliessend gehts noch auf den Victoria Peak, wo wir einen Blick auf die Skyline werfen können (falls sich der Nebel etwas lichtet, was er aber nicht tut.....)

 

Repulse Bay

Repulse Bay

Repulse Bay

Feng Shui Bauweise - In der Apartmentanlage von Repulse Bay wurden 7 Stockwerke freigelassen, damit der imaginäre Drache vom Berg dahinter ungehindert durchfliegen kann.....

Aberdeen - Restaurantschiff

Aberdeen - Hausboote

Blick von Victoria Peak

Blick auf Hongkong Island

24.Mai 2006 Hongkong (City Garden Hotel / Hongkong Island)

Wieder mal trübes Wetter und zwischendurch Regen - ohne Schirm ist hier nichts mehr zu machen... Heute machen wir uns wieder zu Fuss auf den Weg - in der Hollywood Road gibt es eine insgesamt 800m lange (allerdings in mehrere Teilstücke aufgeteilte) überdachte Rolltreppe. Der sogenannte "Mid-Levels Escalator" ist der längste mechanische Gehweg der Welt   - 50.000 Menschen fahren hier täglich den Peak auf und ab - so auch wir. Danach gehen wir durch den Zoo und Botanischen Garten in Richtung Tramstation Victoria Peak. Dort angekommen, fahren wir mit der Tram noch mal auf den Peak, wo wieder mal die Nebelschwaden die Skyline überlagern...

Danach wieder runter mit der Tram - noch ein wenig flanieren in den Einkaufsstrassen... dann ein kleines Restaurant - am Fenster verzehrt gerade ein Chinese mit grossem Appetit seine Nudelsuppe. Wir also hinein (da muss es ja gut sein) und eine Beef- Nudelsuppe bestellt. Kurz darauf eine herbe Enttäuschung - der Geschmack - relativ lasch. Und in der Suppe schwimmen dicke Speckschwarten und ein paar undefinierbare fettige und flachsige Fleischbrocken.... Ganz und gar nicht mein Geschmack.....   

  

Bild links: 420m misst das höchste Gebäude von Hongkong

Morgen ist unser letzter Tag in Hongkong, dann geht es wieder zurück nach Hause..... Wir wollen uns morgen noch den Nachtmarkt in der Temple Street (Kowloon) ansehen.... es ist natürlich wieder mal Regen angesagt - wie sollte es auch anders sein...

25.Mai 2006 Hongkong (City Garden Hotel / Hongkong Island)

Man glaubt es kaum, aber heute ist unser letzter Urlaubstag angebrochen... In der Früh rufen uns Dagmar und Horst an, um sich zu verabschieden, für die beiden geht es schon heute wieder heimwärts.... Wir haben Glück mit dem Wetter..... trotz schlechter Vorhersage scheint heute - nach einigen trüben und regnerischen Tagen  - endlich die Sonne. Und wir machen uns wieder zu Fuss auf den Weg zur Star Ferry, wo wir dann nochmal nach Kowloon hinüberfahren. Gegen Abend besuchen wir dann - wie geplant - den Nachtmarkt in der Temple Street, wo wir noch ein paar Souvenirs erstehen.

 

Wir haben uns bei der Buchung unseres Urlaubes schon entschlossen, für die Verlängerung im City Garden Hotel kein Frühstück mitzubuchen. Und das nicht ganz ohne Hintergedanken - wir sind es nämlich nicht gewohnt so üppig (oder überhaupt) zu frühstücken. Das ganze Jahr über ist Kaffee das Einzige, was wir normalerweise des Morgens zu uns nehmen. Und irgendwie hat sich in den letzten Wochen das ungewohnte Frühstück bei uns bemerkbar gemacht - oder sind Jeans sind durchs blosse Tragen eingegangen??? - was weiss ich.... Jedenfalls sind wir in den letzten Tagen dazu übergegangen, in der Früh erstmal einen Kaffee zu trinken (wie wir es gewohnt sind) und erst dann - am späten Vormittag etwas zu essen....

 

Ein Wort zum Abschluss.......

Hongkong - unsere grossen Erwartungen wurden hier leider nicht erfüllt...  ein bis zwei Tage hätten hier gereicht....  Wir stellten uns Hongkong als eine Art New York vor - eine Art New York im Reich der Mitte.... aber es war doch anders. Es fehlte der gewisse Zauber - der Zauber den New York hat, oder den Shanghai zum Beispiel hat - oder die vielen anderen Orte und Städte, die wir im Laufe unserer Rundreise besucht hatten ..... Jede für sich hatte eine Art von Zauber - jede für sich war einen Besuch wert und wäre auch einen längeren Aufenthalt wert gewesen. Hongkong hingegen kam uns wie ein Großstadtmoloch vor - anonym und nichtssagend. Ich weiss, viele andere sind vielleicht anderer Meinung und sind begeistert von der Stadt - Geschmäcker sind eben verschieden. Vielleicht hatten wir bezüglich Hongkong aber auch zu grosse Erwartungen .... vielleicht liegt daran - wer weiss...

Das chinesische Essen in Hongkong hat uns auch nicht so begeistert, wie wir es im übrigen China gewohnt waren.  Wobei das Frühstück im Hotel (das wir am ersten Tag ja noch in der Rundreise inkludiert hatten) natürlich 1A war. Wir sind dann in Hongkong (nach zwei fehlgeschlagenen Besuchen in chinesischen Restaurants) dazu über gegangen, wieder "westlich" zu essen. Die Nudelsuppe mit den Fettschwarten hatte mir den Rest gegeben. Vielleicht hatten wir aber auch einfach nur Pech mit der Restaurantauswahl - wer weiss....

 

Auf jeden Fall - China war und ist eine Reise wert. Wir können es wirklich jedem empfehlen - macht es einfach!  Es war ein Erlebnis und wir möchten es nicht missen. Unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen - wir haben uns natürlich schon vorher sehr auf die Reise gefreut, aber dass es uns SO gut gefallen würde, hätten wir uns vorher nicht gedacht.  Wir hatten eine Super Gruppe und mit Cheng einen Super Reiseleiter, wir hätten es wirklich nicht besser treffen können.  Unsere Bedenken bezüglich Essen und Hygiene waren unbegründet- keiner von unserer Gruppe hatte diesbezüglich Probleme. Im Gegenteil - wir haben selten so vielfältig und überaus gut gegessen, wie hier in China - und das sage ICH, die nie zuvor ein Chinarestaurant besucht hat, weil ich mir einbildete, dies und das nicht zu mögen...

Die Chinesen selbst sind freundlich und sehr sehr herzlich - und trotz Sprachbarriere - irgendwie konnte man sich immer verständigen und wenns mit Händen und Füssen war....

Alles in Allem  - eine wunderschöne Reise - ein Erlebnis - viele Eindrücke und wunderschöne Erinnerungen.......

Liebe Grüsse an alle Teilnehmer dieser Rundreise, besonders an

Sabine + Jürgen, Thea + Werner, Dagmar + Horst